Sebastian Schröder, Schulsozialarbeit

Angelika Eirich, Schulsozialarbeit

Conny Lampe, Integrationshelferin

Unsere Praktikanten, FSJler und Bundesfreiwilligendienstleistenden

Hallo,

ich bin Kristin Neb und bin seit dem 01. August 2019 als Sozialarbeiterin im Anerkennungsjahr an der Birger-Forell Sekundarschule eingesetzt. Zuvor habe ich an der Universität Vechta Soziale Arbeit studiert und habe das Studium im Juni 2019 erfolgreich abgeschlossen.

An der Sekundarschule habe ich mich unter anderem beworben, da ich selbst ehemalige Schülerin an der damaligen Realschule war und eine gute Schulzeit hatte, an die ich mich gerne zurückerinnere. Mein Weg nach dem Abschluss an der Birger-Forell-Realschule führte mich dann auf das Söderblom-Gymnasium, wo ich 2015 mein Abitur absolvierte. Des Weiteren habe ich danach zahlreiche Erfahrungen in meinem Bundesfreiwilligendienst in einer integrativen Kindertagesstätte sammeln dürfen. Dies hat mich unter anderem auch dazu motiviert, Soziale Arbeit zu studieren.

Nachdem ich mich im Studium intensiv mit der Kinder- und Jugendhilfe beschäftigt habe und auch ein Praktikum im Bereich der Heimerziehung absolviert habe, war es für mich wichtig, auch eine andere Seite des Alltags von Kindern und Jugendlichen kennenlernen. Diesbezüglich war für mich schnell klar, dass ich mein Anerkennungsjahr in der Schulsozialarbeit absolvieren möchte.

An der Sekundarschule bin ich, wie nicht anders zu erwarten, im Bereich der Schulsozialarbeit tätig. Zunächst ist es meine Aufgabe, die Schule in ihren verschiedenen Fassetten und vor allem die Schüler der unterschiedlichen Klassen kennenzulernen, um dann zunehmend selbstständig Beratungen und auch Projekte mit den Schüler*innen durchzuführen. Auch biete ich eine kreative AG an und bin in der Übermittagsbetreuung aktiv vertreten.

Von meinem Jahr an der Sekundarschule erhoffe ich mir, viele Erfahrungen für meinen weiteren beruflichen Werdegang zu sammeln, sowie eine spannende, interessante und lehrreiche Zeit.

Hallo!

Mein Name ist Marika Baganz. Ich bin 19 Jahre alt und habe im Sommer 2019 mein Abitur gemacht. Seit August dieses Jahres mache ich ein freiwilliges soziales Jahr an der Birger-Forell Sekundarschule. Dort ist eine meiner Aufgaben, neben dem Klassenlehrerteam eine fünfte Klasse zu betreuen. Ich werde hauptsächlich in einer Integrationsklasse eingesetzt, um besonders die Förderkinder zu unterstützen.

Neben diesen Aufgaben leite ich noch meine eigene AG und biete Nachmittagsangebote an. Ferner bin ich für die Nachmittagsbetreuung mit zuständig. Diese Vielzahl an Aufgaben bietet mir die Möglichkeit, Erfahrungen im sozialpädagogischen Bereich zu sammeln. Des Weiteren lerne ich den Arbeitsalltag kennen und bekomme einen Einblick in den Beruf eines Lehrers.

Hallo!

Mein Name ist Lewis Rwiza Christopher. Ich bin 28 Jahre alt und komme aus Kyerwa in Tansania. Dort bin ich Lehrer an der Bernard Secondary School. Ich unterrichte Biologie und Chemie. Zusätzlich mache ich etwas Sport und singe. An der Birger-Forell-Sekundarschule mache ich ein Praktikum. Ich bin über die Vereinte Evangelische Mission an diese Schule gekommen. Derzeit unterstütze ich die Klasse 5a und arbeite bei den Offenen Angeboten mit. Später werde ich bestimmt noch in anderen Klassen mithelfen.

Mein erster Eindruck von den Schülern ist, dass sie mir gegenüber freundlich und interessiert sind. Sie haben mich gebeten, über mich zu erzählen, und hörten interessiert zu. Ich hoffe, dass ich hier viele Freundschaften knüpfen kann. Mein Ziel an der Birger-Forell-Sekundarschule ist es, mein Deutsch zu verbessern und das deutsche Schulsystem kennenzulernen, die ganzen Aktivitäten an der Schule und einfach alles, was mit der Schule zu tun hat.

Meine Hobbys sind Basketball und Singen. Außerdem spiele ich etwas Keyboard und Gitarre.

Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit und eine gute Zeit in Espelkamp.