Bünder Schullandheim Wangerooge

Der erste 6. Jahrgang auf Wangerooge im Herbst 2014

Seit vielen Jahren ist das Bünder Schullandheim auf Wangerooge Ziel der Jahrgangsstufen 6 und 7 unserer Vorgängerschule, der Birger-Forell-Realschule. Wir führen diese Tradition fort.

Natürlich liegt ein Schwerpunkt dabei auf der Stärkung der Klassengemeinschaft. Durch gemeinsame Aktivitäten wie Flutburgenbauen oder Radtouren lernen die Schülerinnen und Schüler, Verantwortung für einander und Rücksicht aufeinander zu nehmen. Dabei kommt der Spaß auch nicht zu kurz. Allerdings nutzen wir diese Woche auch aktiv zur Umweltbildung und sehen die Insel als außerschulischen Lernort an. Das beginnt schon vor der Fahrt, indem die Klassen sich in der Werkstatt und in den Fächern Naturwissenschaften und Gesellschaftslehre aktiv mit dem Thema Ökologie und Lebensraum Wattenmeer beschäftigen. Hierzu zählen auch der Küstenschutz und die Verschmutzung der Meere.

Während des Aufenthalts auf Wangerooge können dann die Schülerinnen und Schüler alles eigenständig untersuchen und erleben. Zum Beispiel bei einer Spülsaumuntersuchung, Müllsuchaktion am Strand oder einer Wattwanderung. Natürlich darf auch der Besuch im Nationalparkahaus nicht fehlen, bei dem man viel Wissenswertes über den Nationalpark Wattenmeer mit seiner einzigartigen Tierwelt erfährt. Idealerweise steht dafür jeder Klasse im Bünder Schullandheim ein eigenes Klassenzimmer zur Verfügung, in dem die wichtigsten Dinge und Erfahrungen des Tages besprochen werden können.

 Nähere Information zum Schullandheim finden Sie hier.

 

Hier aktuelle Berichte über die Fahrten.